Im Rahmen der Sanierung des Spitals Grabs im St. Galler Rheintal sind umfangreiche Um- und Zubauten geplant:

  • Ersatzneubau im südlichen Teil, Gesamtausmasse ca. 140 x 50 m, bis 6 Ebenen (2 Untergeschosse, Erdgeschoss, 3 Obergeschosse)
  • Terraineinbindung bis ca. 11 m
  • div. Unterfangungsmassnahmen an und zu bestehenden Gebäuden im Rahmen der etappierten Erstellung

    Der betrachtete Baugrund befindet sich auf dem Schuttkegel des Studener Bachs. Unter der geringmächtigen Deckschicht stehen Bachablagerungen an, welche ihrerseits von Moränenmaterial des Rheingletschers unterlagert werden. Der Studener Bach hat die Moräne rinnenartig ausgewaschen, wodurch eine unruhige Moränenoberfläche angetroffen wurde bzw. die Mächtigkeit der Bachschuttablagerungen stark variiert.

    Unsere Leistungen

    • Vorbericht auf der Basis der Untersuchungen von 1970 (Bericht des Büros Dr. A. von Moos, Zürich)
    • Ausführung ergänzender Baugrunduntersuchungen mit Kernbohrungen, Baggerschlitzen und Rammsondierungen (Rammsondierungen inkl. Einbau von Piezometerrohren)
    • Einmessen der Sondierungen
    • Aufnahme und Auswertung der Sondierungen
    • Geotechnischer Bericht