Das Katzentobelviadukt überquert den Löffelsbergbach auf der Bahnlinie L870 zwischen Mogelsberg und Brunnadern. Es dürfte kurz vor 1910 erstellt worden sein.

Die Tobelflanken sind durch ältere und jüngere Rutschungen geprägt. Unmittelbar davon betroffen waren in den letzten Jahren die Pfeiler III und IV.

Grundsätzlich bestand bei den beiden flussnahen Pfeilern des Katzentobelviadukts die Gefahr, dass die Fundamente durch sukzessiv fortschreitende Erosionen und Rutschungen in den steilen Hangflanken freigelegt und in Folge durch den Löffelsbergbach im Hochwasserfall unterwittert oder sogar unterspült werden.

Mit den Massnahmen der Fundamentverstärkung und Injektionen wurde die Substanz der Pfeilerfundamente III und IV vor Ufererosion und Verwitterung geschützt und die Tragfähigkeit des Felsuntergrundes für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt.

Unsere Leistungen

  • Baugrunduntersuchung mit Handschlitzen, Geländevermessung
  • Geotechnischer Bericht mit Variantenstudie
  • Projektierung, Devisierung, Bauleitung
  • Überwachung Pfeilerfundamente mittels Klinometern
  • Abschlussdokumentation