In Realp UR wurde ein neues Kraftwerk erstellt. Vom Einlaufbauwerk im Bereich des Zusammenflusses der Witenwasserenreuss und der Muttenreuss bis zum Krafthaus (Zentrale Grein) wird das Wasser in einer Druckleitung DN 1200/1000 aus GFK/Stahl geführt. Diese verläuft zunächst in einem Stollen, im Bereich der Vorderen Schweig erdverlegt um eine Felsnase herum und dann weitgehend talseitig entlang der Schweigstrasse. Unmittelbar nördlich von Punkt 1671 verläuft die Stahldruckleitung in Falllinie freistehend über eine Felsböschung gegen die Witenwasserenreuss, welche unterdükert wird. Vom Ende des Dükers bis zum Krafthaus ist die Leitung wieder erdverlegt.

Die Untergrundverhältnisse im Bereich der Vorderen Schweig waren weitgehend unbekannt. Um Angaben für die Fundation der Stahldruckleitung zu erhalten, wurden Untergrundabklärungen mit Rammsondierungen und Baggerschlitzen durchgeführt.

Unsere Leistungen

  • Baugrunduntersuchung mit Rammsondierungen und Baggerschlitzen im Bereich der Vorderen Schweig
  • Geologisch-geotechnische Kartierung entlang dem Leitungstrassee
  • Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Geotechnischen Bericht
  • Angaben zur Fundation der Stahldruckleitung