Auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes der Armee in Bernhardzell SG wurde ein neues Ostschweizerisches Feuerwehr-Ausbildungszentrum (OFA) errichtet. Die Anlage umfasst ein Brandhaus, eine Plattform für Flüssigkeitsbrände (Brandfeld) sowie ein Logistikgebäude.

Die mit ca. 20 Mio. Franken Gesamtkosten veranschlagte Übungsanlage wurde am Fusse eines Hanges im Übergang zu einer Schwemmebene der Sitter erstellt. Der Untergrund ist entsprechend heterogen aufgebaut und teilweise stark Hangwasser führend. Der Hang ist geprägt von Anzeichen alter Rutschungen und Kriechbewegungen. Dies erforderte, trotz relativ geringer Einbindetiefe ins Gelände, eine Baugrubensicherung mittels Rühlwand, welche mit vorgespannten Bodenankern rückverhängt wurde. Die unterschiedlich dicht gelagerten Untergrundschichten erforderten zudem eine Fundation auf Mikropfählen.

Unsere Leistungen

  • Baugrunduntersuchung mit Rammsondierungen, Baggerschlitzen und Versetzen von Piezometern
  • Geotechnischer Bericht mit Empfehlungen für Fundation des Gebäudes und für Ausführung der temporären Baugrubenabschlüsse
  • Dimensionierung der Pfahlfundation und der Rühlwand
  • Ausarbeitung eines Konzepts zur Überwachung der Baugrube
  • Überwachungsmessungen mittels Geodäsie, Klinometer, Kraftmessdosen und Piezometern
  • Baubegleitung und Beratung im Zusammenhang mit der Erstellung der Fundation und der Baugrubenabschlüsse sowie sämtlichen geotechnischen Fragestellungen